Reinigung eines Hörgerätes

Ein Hörgerät sollte in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Dies dient dem Erhalt der Funktionsfähigkeit und hat natürlich auch hygienische Gründe.


Die Reinigung eines Hörgerätes unterscheidet sich nach Bauform. Ein Hinterohr Hörgerät muss anders gereinigt werden als ein In-dem-Ohr-Hörgerät. Bei einem hinterohr Gerät, befindet sich der akustische Sensor hinter dem Ohr. Über einen Schlauch mit Kabel wird der Schall ins Ohr leitet. Bei einem In Ohr Gerät, findet sich das Hörgerät direkt im Ohr und wird in den Gehörgang eingelegt.

Reinigung eines Hinterohr Hörgerätes

Suchen Sie zunächst, wo bei ihrem hinter Ohr Hörgerät der Lautsprecher sitzt. Dies wird später noch wichtig sein. Bei manchen Geräten sitzt der Lautsprecher im Ohr und bei manchen auf der Kunststoffschiene außen. Bei manchen Hörgeräten, kann man die Schläuche auch trennen und so das Gerät einfacher reinigen.

Kontrollieren Sie zunächst auch bei ihrem Hörgeräte die Mikrofone freilegen. Oft befinden sich vor den Mikrofonen feine Gitter, die man mit einer feinen Bürste einfach ausbürsten kann. Trauen sie sich dies nicht zu, übergeben Sie Ihr Hörgerät zur Reinigung am besten einem Hörgeräteakustiker.

Überprüfen Sie auch die Batteriekontakte für die Hörgeräte Batterien. Sind diese Kontakte verschmutzt oder korrodiert, sollten diese gereinigt werden. Bei leichten Verschmutzungen können Sie dies mit einem Wattetupfer tun, stärkere Verschmutzungen sollte ebenfalls von einem Hörgeräteakustiker gereinigt werden. Sind diese Kontakte verschmutzt, können die Hörgerätebatterien ihre Leistung nicht abgeben.

Im Hörwinkel kann sich mit der Zeit Feuchtigkeit oder auch Ohrenschmalz Sammelpunkt um diesen zu entfernen schrauben Sie den Hörwinkel ab, oder drücken Sie den Bolzen bei manchen Geräten heraus. Hier kommt es wieder auf die Bauform an. Mit einem kleinen Spezial Blasebalg können Sie die Feuchtigkeit aus dem Hörwinkel heraus pusten.

Hörgerät reinigen

Hörgerät reinigen

Auf keinen Fall sollten Sie Ihr Hörgerät mit irgendwelchen Flüssigkeiten, Reinigungslösungen oder Wasser reinigen. Dies kann zu Schädigungen am Hörgerät führen. Unter Umständen verlieren Sie hier auch Ihre Garantie.

Mit im Handel erhältlichen Reinigungsset sollte man ein wenig vorsichtig umgehen. Was wir Ihnen aber empfehlen ist ein Desinfektionsspray. Mit dem Desinfektionsspray sprühen Sie die Otoplastik des Hörgerätes ein. Lassen Sie das Desinfektionsmittel zwei bis drei Minuten wirken und wischen es dann mit einem weichen Kleenex, oder ähnlichem, wieder trocken.

Ohrenschmalz kann man gut mit einer kleinen Drahtschlaufe entfernen. Hier gibt es beim Hörgeräteakustiker spezielle kleine, günstige Geräte mit einer Drahtschlaufe. Gehen Sie bitte nicht mit einer Nadel an die Otoplastik, denn das kann zu Schäden führen, wenn man z.b. abrutscht.

Hat ihr Hinterohr Gerät keine Otoplastik sondern nur einen kleinen Kunststoffschirm, können Sie den leicht entfernen und auch gut reinigen. Die Kunststoffteile können wie oben beschrieben mit dem Desinfektionsspray eingesprüht werden, und dann trocken gerieben.

Verfügt Ihr Hörgerät über einen feinen Kunststoffschlauch, kann sich in diesem auch schon einmal Ohrenschmalz sammeln. Verwenden Sie hier einen dünnen und biegsamen Kunststoffstab, der nicht scharfkantig ist. Führen Sie den Kunststoffstab vorsichtig in den Schlauch ein und drücken bis zum Ende den Ohrenschmalz aus dem Schlauch heraus. Dies sollte aber sehr vorsichtig geschehen, und wie gesagt mit einem abgerundeten Kunststoffstäbchen. Wie das funktioniert sehen Sie auch um eingefügten Video.

Reinigung eines Im-Ohr-Hörgerätes

Reinigung eines im Ohr Hörgeräte ist in der Regel einfacher. Regelmäßig sollten Sie Ihr Hörgerät desinfizieren. Sprühen Sie hierfür die Desinfektionslösung aber nicht direkt auf das Hörgerät sondern auf ein Tuch und reiben sie dann mit diesem Tuch Ihr Hörgerät ab.

Die Belüftungsbohrung des Im Ohr Hörgerät ist lässt sich auch selbst recht gut reinigen. Hierfür benötigen Sie wieder einen längeren und nicht scharfen Kunststoffstab, diesen führen sie in die belüftungsbohrung ein und schieben Ohrenschmalz, oder andere Verschmutzungen, einfach heraus.

Bei der Reinigung der Mikrofon Öffnung, sollte man sehr vorsichtig sein. Hier kann man schnell etwas kaputt machen. Wir empfehlen Ihnen die Reinigung der Mikrofon Öffnung dem Hörgeräteakustiker zu überlassen.

Generell kann man schon recht viel am Hörgerät selbst reinigen, und muss nicht ständig den Hörgeräteakustiker aufsuchen. Aber bei speziellen Einbauteilen sollten Sie wirklich etwas vorsichtig vorgehen.