Was ist Bluthochdruck

Mit Bluthochdruck ist nicht zu spaßen, denn Bluthochdruck kann für jeden Menschen schwere Folgen nach sich ziehen. Damit man besser versteht was Bluthochdruck überhaupt bedeutet, und was im Körper dabei vorgeht, haben wir nachfolgendes Video für Sie eingefügt.

Ein gesunder Mensch, jüngeren Alters, hat einen idealen Blutdruckwert von 120 zu 80. Ein Blutdruck bis zu 135 zu 80 kann man ebenfalls immer noch als gut bezeichnen. Zwei Faktoren bestimmen diese Blutdruckwerte.
Die Menge Blut, die mit jedem Herzschlag in die Gefäße gepumpt wird
Die Weite der Blutgefäße durch die das Blut fließt

Sind die Gefäße recht eng, oder das Herz. Mehr Blut durch die Gefäße, steigt der Blutdruck. Es ist recht schwierig nachzuvollziehen, was bei einzelnen Menschen die genauen Ursachen für Bluthochdruck sind. So tun sich Ärzte oft schwer, die Ursachen zu finden und sind mit dem verschreiben von Medikamenten ziemlich schnell dabei.

Welche Auswirkungen hat ein über längere Zeit erhöhter Blutdruck?

Ob ein hoher Blutdruck letztendlich wirklich schädlich ist, ist inzwischen durchaus umstritten. Die Schulmedizin geht immer noch davon aus, dass ein dauerhaft hoher Blutdruck 135 zu 80 schädlich ist. Doch Blutdruck ist individuell verschieden und allein die Werte sind nicht immer aussagekräftig.

Bluthochdruck verstehen

Bluthochdruck verstehen

Die Schulmedizin geht noch davon aus, dass der ständig erhöhte Blutdruck die Blutgefäße schädigen sollen. Wenn die Gefäße verengt sind, werden die Organe weniger gut durchblutet. Wenn sich Gefäße komplett verschließen , kann das zu katastrophalen Folgen für die Organe führen. Hier kommt es aber darauf an welches ihrer Gefäße verschlossen ist.

Die Folgen von Bluthochdruck können sein:

  • Schlaganfall
  • Geistiger Verfall
  • Herzinfarkt
  • Nierenschwäche
  • Nierenversagen
  • Sehstörung bis zum Erblinden

Bei einem Nierenversagen, ist der Patient entweder auf eine Nierentransplantation angewiesen, oder wird lebenslang eine Dialyse brauchen.

Oft bemerken Patienten gar nicht, dass sie an Bluthochdruck leiden. Bluthochdruck führt nicht immer zu merkliche Nebenwirkung, es bereitet keine Schmerzen und kann oft jahrelang unbemerkt Schaden im menschlichen Körper anrichten.

Ist dies so, und ihr Blutdruck ist über Jahre erhöht, kann dies wirklich dauerhaft die Gefäße schädigen. Bei einem normalen Blutdruck bleiben die Gefäße durchgängig und elastisch, man kann gegen Bluthochdruck deshalb schon früh etwas unternehmen, um eine Schädigung zu vermeiden.

Welche Faktoren beeinflussen den Blutdruck?

Es gibt einige Faktoren die einen direkten Einfluss auf die Höhe des Blutdrucks haben. Viele Faktoren beeinflussen den Blutdruck negativ und lassen ihn teilweise in bedenkliche Höhen schnellen.

Negative Faktoren für Blutdruck sind:

  • Stress
  • Rauchen
  • Alkoholgenuss
  • Zu wenig Bewegung
  • Überhöhtes Gewicht
  • Schlechte Cholesterinwerte
  • Zuckerkrankheit

Positiv wirkt sich auf den Blutdruck aus:

  • Gesunde und ausgewogene Ernährung
  • Wenig Stress
  • Sportliche Betätigung an frischer Luft
  • Ausreichend Schlaf
  • Was kann man aktiv gegen Bluthochdruck tun?

Jeder hat in der Hand, ob sein Blutdruck in gefährliche Höhen steigt. Beachtet man die negativen und positiven Faktoren, die auf den Blutdruck wirken, kann man zuerst einmal seinen normalen Tagesablauf überprüfen Punkt man kann sich fragen Komma wie man sein Leben Schritt für Schritt ändern kann, um die Risikofaktoren für einen Bluthochdruck zu vermeiden.

Nicht immer lässt sich jeden Tag alles einhalten, aber umso mehr muss man dann am nächsten Tag Stress vermeiden sich wieder gesund ernähren und ausreichend bewegen.

Mit einem ungesunden Lebenswandel, steigt die Gefahr an Bluthochdruck zu erkranken auf jeden Fall. Durch einen geänderten Lebensstil und wenn nötig regelmäßige Einnahme von Medikamenten, lässt sich ein Blutdruck aber in der Regel gut in den Griff bekommen und auf einen normalen Wert einstellen.

Reden Sie mit Ihrem Arzt und versuchen Sie herauszufinden, warum gerade sie an Bluthochdruck leiden. Vielleicht hilft Ihnen ein Blick von außen, die Risikofaktoren zu erkennen und abzustellen.

Beachten Sie auch, dass viele angebotene Blutdruckmessgeräte für den Heimgebrauch sehr ungenau messen. Machen sie sich nicht verrückt, und lassen Sie Ihren Blutdruck in diesem Falle von einer erfahrenen medizinischen Fachkraft überprüfen. Gerade Unterarm Manschetten messen bekanntermaßen ungenau.